Marta auf der grünen Insel

Nachdem wir im März bereits einen sehr schönen Besuch unserer irischen Freunde erleben durften, ging es nun im Mai nach Dungarvan.

Wir, das sind 15 Austauschschüler aus den Klassen 8 des Marta-Schanzenbach-Gymnasiums mit Herrn Schmidt-Surbeck und Frau Obert als begleitenden Lehrern, und Dungarvan ist eine kleine Hafenstadt im Süden Irlands. 

Schon bei der dreistündigen Anreise von Dublin bekamen wir einen ersten Eindruck von der Schönheit der irischen Landschaft. Nach einem freudigen Wiedersehen mit unseren irischen Austauschpartnern und unserer ersten Nacht bei den Gastfamilien erlebten wir am Folgetag ein erstes Highlight: Nach dem gemeinsamen Schulbesuch ging es zum Stand-Up-Paddling ans Meer. Am Anfang war es schwer, sich auf den wackeligen Brettern zu halten, am Ende jedoch hatten es alle drauf!

Die darauffolgende Zeit in der Schule war mit vielen spannenden Aktivitäten gefüllt. Zum Beispiel buken wir zusammen einen Apple Crumble, bauten Raketen und lernten auf der Tin Whistle, einer kleinen Metallflöte, ein typisch irisches Lied zu spielen. Ein weiterer Höhepunkt war eine Kanutour entlang der Klippen auf dem Meer. Nach einer gigantischen Wasserschlacht wanderten wir den atemberaubenden Klippenweg entlang. Den Sonntag verbrachte jeder alleine mit seiner Gastfamilie, und alle durften ihre Englischkünste unter Beweis stellen. Es hat viel Spaß gemacht, Englisch im Alltag anzuwenden. 

Zum Wochenstart konnten wir am letzten Tag in der Schule nochmals an vielen Aktivitäten teilnehmen. Der Höhepunkt für alle Jungs war jedoch das traditionelle tägliche Fußballspiel der „Stadtkinder“ aus Dungarven gegen die „Landkinder“ aus dem Umland. Eine heiß umkämpfte Begegnung, bei der es jeden Tag, ausgestattet mit eigenen Wappen, aufs neue sehr körperbetont um Ruhm und Ehre ging. Eine schöne Bootstour und ein leckerer Grillabend bildeten den Abschluss unseres einwöchigen Besuches auf der „Grünen Insel“, bevor es am nächsten Tag wieder nach Hause ging.

Schon beim Besuch der Iren im März gab es ein vielfältiges Programm: Wir lernten die Stadt Gengenbach kennen und stiegen so manchen Schwarzwaldberg hoch, was nicht nur die Iren ganz schön aus der Puste brachte. Natürlich stand auch der Besuch des Unterrichts auf dem Programm, und die irischen Partner genossen es, einmal ohne Schuluniform im Klassenzimmer zu sein. Auch die Lehrer am Gengenbacher Gymnasium boten ein tolles Zusatzprogramm an. Das Highlight dieses ersten Besuchs war mit Sicherheit der Rulantica-Wasserpark in Rust. „Just great!“, lobten die irischen Freunde und ihre begleitenden Lehrer Mrs. O’Kennedy und Mr. Phelan diese erste Hälfte des Austauschs. 

Dieser hat eine inzwischen fünfjährige Tradition, und alle waren froh, dass er nach zwei Jahren Corona-Pause wieder aufgenommen werden konnte. Er richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und die Teilnahme ist freiwillig. Ein besonderer Dank geht auch an die Eltern, sowohl auf deutscher wie auch auf irischer Seite, ohne deren Unterstützung ein solcher Austausch niemals möglich wäre. 

Jetzt, nach unserem Besuch in Dungarvan, sind alle sehr traurig, dass der Schüleraustausch zu Ende ist. Sicherlich wird es für einige nicht das letzte Treffen gewesen sein. Es wurden Freundschaften geschlossen und bereits Pläne für neue Begegnungen geschmiedet. Unsere gegenseitigen Besuche werden unvergesslich bleiben.

Artikel: Tom Ehrat, Emil Hahnel, Lisa Schmitt, Pius Wussler

Bilder: Tom Ehrat, Lisa Schmitt, Pius Wussler, Volker Schmidt-Surbeck

Weitere Beiträge

+++ kurz und knapp +++

Bei der heutigen Preisverleihung in der Sparkasse Gengenbach haben Adrian Lehmann und Lennart Ahne (beide aus der 9d) für das Planspiel Börse 2023 auf Ebene der Sparkasse Kinzigtal einen bemerkenswerten 3. Platz erreicht. Wir gratulieren!

Weiterlesen »

Sie wollen mehr über unsere Schule erfahren?

Hier erfahren Sie mehr über unser Konzept, unsere Schulgemeinschaft und können sich viele Bilder aus unserem Schulalltag ansehen.